WAS IST EIN FERTIGHAUS?

FERTIGHAUS | Was ist ein Fertighaus?

 

 

 

 

FERTIGHAUS | WAS IST EIN FERTIGHAUS? 

 

Mit dem Begriff Fertighaus wird im Allgemeinen ein Haus bezeichnet, das – zumindest in Teilen – werkseitig vorgefertigt an die Baustelle geliefert und dort endmontiert wird. Es gibt jedoch keine einheitlichen, verbindlichen Definitionen für den Begriff.

 

Der am häufigsten genutzte Baustoff ist Holz, es gibt aber auch Möglichkeiten mit Beton oder Leichtbeton (Blähton) zu bauen. Alle Materialien haben hervorragende Dämmeigenschaften, trotzdem kommen moderne Häuser in Fertigbauweise nicht mehr ohne zusätzliche Dämmschichten aus. So erzielt ein konventionelles Fertighaus bereits gute Werte hinsichtlich seines Energieverbrauchs.

 

Fertighausanbieter unterteilen ihre Angebote in häufig drei Ausbaustufen:

 

  • Schlüsselfertiges Fertighaus: häufig bezugsfertig, in manchen Fällen Boden- und Wandarbeiten selbst zu leisten.
  • Ausbauhaus: witterungsbeständiges Haus mit unfertigem Innenausbau.
  • Bausatzhaus: Bauleute erhalten den Bausatz und setzen ihn selbst zum Haus zusammen.

 

Je größer der Eigenanteil, desto geringer werden die Kosten.